NIEDERL
DER EXPERTE FÜR DEN HUND.

Der Grundgedanke von derhundeexperte.at ist, dem Hundehalter die
richtige Beobachtungsgabe für sein Tier mitzugeben, und ihn Situationen
richtig einzuschätzen zu lehren.

SPEZIALAUSBILDUNG ZUM

SCHIMMELSPÜRHUND

Ausbildung zum Schimmelspürhund?


Dass Hunde von jeher wegen ihres überdurchschnittlichen Spiel- und Beutetriebes eingesetzt wurden ist allgemein bekannt. Ein Schimmelspürhund lokalisiert Schimmel und Sporen, besonders an unsichtbaren Stellen hinter Fliesen, im Mauerwerk oder in Gipskartonwänden äußerst zuverlässig. Korkböden und Isolierungen sowie Linoleum können bereits beim Verbau mikrobiell belastet sein. Gesundheitliche Probleme durch Ausgasungen (Sporenbildung) von versteckten Schimmelpilzkulturen und Bakterien sind mittlerweile anerkannte Gefahrenquellen.



Von der Auswahl bis zum Einsatz

Die Auswahl des Hundes mit den richtigen Anlagen für diesen Job findet bereits im Welpenalter statt. Hoher Spieltrieb und leichte Führigkeit vorausgesetzt, wird der Welpe in das Programm aufgenommen. Die Ausbildung dauert mindestens 12 Monate. Dabei werden wechselnde Gebäude und verschiedenste Sporen- und Schimmelarten zum Einsatz gebracht. Der Spieltrieb des Hundes wird belohnt, wenn er entsprechend fündig geworden ist. Im Gegensatz zu Drogen- oder Fährtensuchhunden, ist die Aufgabe aber anders, da die Wände, Gebäude, ect. in unterschiedlichen Höhen zu beschnuppern sind und sich die Raumgegebenheiten stark unterscheiden.

Ziel ist es, dass der Hund durch Spaß und Freude das Zielgebiet (Gebäude/Raum) durchsucht und eine eventuelle Infektion durch eindeutige Zeichen meldet.